Samstag, 3. August 2013

Gelato all'albicocca

Sommerzeit ist Aprikosenzeit, es gibt die wunderbarsten Aprikosen in Hülle und Fülle. Da ich aber bei der herrschenden Hitze keine Lust habe einkaufen zu gehen, mache ich mein heutiges Gelato mit Aprikosen aus der Dose. Pasta!!!

Gelato all'albicocca


Zutaten für 4-6 Portionen


1 dl Vollmilch
2 dl Vollrahm
80 g Zucker
125 g Mascarpone

1 Dose Aprikosen (240g)
2 EL Aprikosen-Konfitüre
1 EL Zitronensaft

 

Zubereitung

Die Milch mit 0.5 dl Rahm und dem Zucker in einer Pfanne aufkochen. Den Mascarpone unterrühren und nochmals kurz aufkochen. Die Flüssigkeit nun ca. 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.
Die abgetropften Aprikosen klein schneiden und mit der Konfitüre und dem Zitronensaft 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Das Fruchtmus etwas abkühlen lassen, danach pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Sauce bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen
2-3 EL der Aprikosensauce mit der kalten Milch vermischen. Danach den restlichen Rahm halb steif schlagen und vorsichtig unter die Aprikosenmilch heben. Die Mischung in die Eismaschine geben und 20-30 Minuten gefrieren lassen.
Sobald die Masse halbwegs gefroren ist, diese aus der Eismaschine nehmen und den restlichen Aprikosensauce locker unterrühren.
Das fertige Gelato sofort aufessen oder in einen gut verschliessbaren Gefrierbehälter abfüllen und in den Gefrierschrank stellen.
Das tiefgefrorene Gelato etwa eine halbe Stunde vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen, so lässt es sich problemlos portionieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen