Sonntag, 6. Juli 2014

Quinoa mit Ananas

Auf die Gefahr hin, mich mit diesem Rezept als "Chörnlipickerin" zu outen, poste ich dieses Rezept gleichwohl, denn ich finde Quinoa ein tolles Lebensmittel.
Ouinoa war ein Grundnahrungsmittel der Inka und wird daher auch als Inkakorn oder Perureis bezeichnet. Es kann als Beilage, in Suppen und Aufläufen verwendet werden.
Im Sommer mache ich gerne einen Quinoa-Salat angereichert mit Salatgurke, getrockneten Tomaten und Feta und nehme ihn auf unsere Wanderungen mit. Er nährt wunderbar und ist dennoch leicht verdaulich.

Das nachfolgende Rezept besticht auch an warmen Sommertagen durch die frische Ananas gepaart mit dem scharfen Ingwer und der würzigen Sojasauce als leichtes und einfaches Gericht.

Quinoa mit Ananas

Für 2 Personen


Zutaten


150 g Quinoa
3 dl Gemüsebouillon
130 g Ananas
15 g Rosinen
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 daumengrosses Stück frischer Ingwer (ca.  60g)
1 TL Currypaste
1 EL Sojasauce


Zubereitung

  1. Die Rosinen in heisses Wasser legen, bis sie etwas aufgeweicht sind (ca. 20 Minuten).
  2. Den Quinoa sehr gut mit heissen Wasser abspülen, um die Bitterstoffe zu entfernen.
  3. Die Bouillon aufkochen und den Quinoa beigeben. 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  4. Den Knoblauch schälen und pressen.
  5. Die Zwiebel hacken und mit dem Knoblauch in einer Bratpfanne mit etwas Öl andünsten.
  6. Die Ananas in kleine Würfel schneiden.
  7. Den Ingwer schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  8. Nach 15 Minuten Kochzeit die Herdplatte abschalten. Den Ingwer darunter rühren und den Quinoa weitere 5 Minuten nachquellen lassen.
  9. Das Wasser der Rosinen abschütten und zum Quinoa geben.
  10. Ebenso die angebratenen Zwiebel resp. Knoblauch, die Currypaste und Sojasauce darunter rühren.
  11. Ganz am Schluss die Ananaswürfel darunter mischen und anrichten.
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen