Sonntag, 6. Juli 2014

Spinatkuchen

Kaum vorstellbar, dass ich auch zu den Kindern gehörte, die das Weite suchen, wenn's Zuhause Spinat gibt. Wahrscheinlich hat mir meine Mutter nie diesen Kuchen aufgetischt ;-)

Spinatkuchen


Für eine rundes Kuchenblech von 26 cm Durchmesser

Zutaten


Teig
200 g Mehl (150 Weissmehl und 50 g Vollkornmehl)
80 g kalte Butter
1/2 TL Salz
4 EL Wasser
 
Füllung
500 g tiefgekühlten Blattspinat, angetaut
1 kleiner Stängel Lauch (ca. 50 g)
1 Bund Petersilie
1 EL Butter
2 Knoblauchzehen
2 Eier
2 dl Milch
1 dl Halbrahm
100 g Frischkäse
80 g Käse, geriebener Greyerzer
Muskatnuss, Paprika, Salz, Pfeffer
Handvoll gehackte Baumnüsse
 

Zubereitung


Teig
  1. Salz mit dem Mehl vermischen.
  2. Die Butter in dünnen Scheiben zum Mehl geben und zwischen den Fingern verreiben.
  3. Das Wasser beigeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Je nach Konsistenz des Teigs noch etwas Wasser beifügen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn auswallen.
  5. Da Kuchenblech mit Butter ausstreichen oder mit Backtrennpapier auslegen.
  6. Den Teig in die Form legen und ca. eine halbe Stunde kalt stellen. Während dieser Zeit kann die Füllung zubereitet werden.

Füllung
  1. Den Spinat auftauen lassen.
  2. Den Lauch rüsten, aufschlitzen und waschen, dann in dünne Ringe schneiden.
  3. Die Petersilie waschen und hacken.
  4. Die Lauchringe in Butter kurz andünsten.
  5. Den Knoblauch schälen und dazu pressen.
  6. Den Spinat dazugeben und unter Rühren vollständig auftauen lassen. Einige Minuten weiter andünsten, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist. Vom Herd nehmen.
  7. Die Petersilie untermischen und mit Salz und Muskat würzen.
  8. Den Spinat etwas auskühlen lassen.

Fertigstellen
  1. Den Backofen auf 210 C vorheizen.
  2. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und einen Teil (ca.20 g) des geriebenen Käse darüber verteilen.
  3. Die Eier mit Milch, Halbrahm und dem Frischkäse gut mit dem Schwingbesen verrühren.
  4. Den restlichen geriebenen Käse darunter rühren. Das Ganze mit Salz, Paprika und Pfeffer gut würzen.
  5. Den Spinat auf den Teig verteilen und den Guss darüber giessen.
  6. In der Mitte des Backofens 30 Minuten bei 210 Grad backen. Weitere 10 Minuten auf 230 Grad fertig backen.
  7. Die Baumnüsse grob hacken und vor dem Servieren über den Spinatkuchen verteilen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen