Montag, 14. Juli 2014

Stachelbeer-Konfitüre

Anstelle von Gelierzucker verwende ich Apfelpektin. Dies hat den Vorteil, dass ich die Zuckermenge nach Lust und Laune variieren kann und die Konfitüre trotzdem die perfekte Konsistenz erhält. Zudem ist Apfelpektin ein natürliches Geliermittel. Wichtig ist, dass der Zucker erst am Ende des Kochvorgangs zugegeben wird.

Stachelbeer-Konfitüre


Ergibt ca. 7 dl

Zutaten


500 g Stachelbeeren
3 EL Fruchtsaft z. B. Orangensaft
18 g Apfelpektin (Bio Confi-Vite von Coop)
250 g Zucker
1 Vanille-Stängel
Zimt


Zubereitung

  1. Von den Stachelbeeren die Stiel- und Blütenansätze entfernen, gründlich waschen und abtropfen lassen.
  2. Die Stachelbeeren pürieren.
  3. Den Vanille-Stängel der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen.
  4. Den Fruchtsaft und das Vanillemark in das Stachelbeerpüree untermischen mit etwas Zimt würzen.
  5. Alles unter Rühren aufkochen.
  6. Das Apfelpektin einrühren und unter ständigem Rühren 1 Minute weiter kochen.
  7. Den Zucker gut unterrühren.
  8. Die fertige Marmelade heiss in die sauberen und vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen. Die Gläser kurz auf den Kopf stellen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen