Dienstag, 16. Dezember 2014

Geröstete Kichererbsen

Türchen Nr. 16  -  Adventskalender 2014

Als leckere Knabberei zwischendurch, statt den obligatorischen Chips auf dem Sofa, sind die gerösteten Kichererbsen eine tolle Abwechslung.

Die Zubereitung ist extrem simpel und kann beliebig variiert werden. Je nach Lust und Laune würzt man die Kichererbsen einfach mit unterschiedlichen Gewürzmischungen und erhält jedes Mal eine neue Geschmacksnote!

Geröstete Kichererbsen


Zutaten


1 Dose Kichererbsen
1 EL Olivenöl
Gewürze nach Wahl, z.B. Meersalz, Paprikapulver, Knoblauchpulver, Curry oder getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano, etc.


Zubereitung

  1. Die Kichererbsen gut abspülen, mit Küchenpapier sorgfältig trocknen, auf einem Backblech verteilen und für 20 Minuten bei 150 Grad im Backofen trocknen.
  2. Nun die Kichererbsen in eine Schüssel geben, das Olivenöl sowie die Gewürze beigeben und Alles gut mischen. Da Kichererbsen an sich kaum Eigengeschmack haben, kann man ruhig ordentlich würzen – klotzen, nicht kleckern ist hier die Devise.
  3. Die Erbsen erneut aufs Backblech geben und 20-30 Minuten bei 200 Grad rösten, bis sie schön knusprig sind.

Die Kichererbsen schmecken frisch am besten, sie können aber auch in einem luftdichten Behälter ein, zwei Tage aufbewahrt werden.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen